Gerberhaus und Gerbermuseum

Die Museen müssen aufgrund des Lockdowns vorerst geschlossen bleiben!

GerberhausDas Gerberhaus ist das älteste, aus dem Jahre 1585 stammende Wohn- und Wirtschaftsgebäude der Stadt, das als eines von nur wenigen Häusern auch den großen Stadtbrand von 1689 überstand. Mitte der achtziger Jahre sah alles danach aus, dass das Gerberhaus der Spitzhacke zum Opfer fallen und einem Parkplatz weichen sollte. Der Initiative des damaligen Oberbürgermeisters Paul Metzger und traditionsbewussten Brettener Bürgern war es schließlich zu verdanken, dass die Abrisspläne nicht verwirklicht und das Gebäude stattdessen in den Jahren 1991 bis 1994 durch ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement saniert wurde.

Das Gerber-Museum beinhaltet Exponate zur Wohnkultur, zur Geschichte des Gerberhandwerks sowie der Lederverarbeitung. Ferner werden zeitlich begrenzte Sonderausstellungen angeboten.

Das Gerberhaus in der Gerbergasse 10 hat von März bis Dezember jeden Sonntagnachmittag von 15 –18 Uhr geöffnet.

ACHTUNG: Aufgrund der anhaltenden Covid-19 Pandemie kann das Museum nur unter vorheriger Terminbuchung besucht werden (Link folgt demnächst).

Sonderführungen für Gruppen (ab 10 Personen) sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich

Über die Tourist-Info Bretten können für Gruppen auch Sonderführungen zu anderen Zeiten vereinbart werden(Service derzeit nicht möglich).

Januar und Februar: Winterpause

Eintritt frei!

Share it